Topmenu

Mainmenu Add

show-searchform

Die Sommerkraft - Wandlungsphasen der menschlichen Natur – 2018

Woche des Sommers – Zeit meiner Sinne

Es ist so einfach zu vergessen, dass wir immer noch das Kind sind, das wir einst waren, diesen Sommer haben wir nie verloren, nicht einmal im tiefsten Winter.

 

Der Sommer ist die Zeit für den physischen Körper. Zu keiner anderen Jahreszeit ist das offensichtlicher. Alle sind jung, wild darauf zu leben, heranzureifen, auszureifen. Wie ein Kind ist das körperliche Dasein unbedarft, rücksichtslos, scheinbar sorglos.

Hierin liegt das Paradox des Sommers. Der unschuldige Körper des Kindes muss in einer Welt der Überwältigung und Zerstörung überleben. Gehst du hinaus in die Natur, dann siehst du überall diesen Überlebenskampf. Du kannst Flucht- oder Kampfinstinkt beobachten oder auch in dir selbst erkennen. Diese Instinkte regieren das Überleben. Die Eidechse, die ins Versteck hastet, das Eichhörnchen das in Deckung rennt. Die Raubfliege, die ihre Opfer mitten in der Luft aufspiesst. Diese Verhaltensmuster, die in den Genen gespeichert sind, sichern das Überleben.

Die theoretische Erarbeitung

  • Verletzungen
  • Formen der Tabuisierung
  • Der Jahreskreis: Sommersonnenwende
  • Das heilige Kind

Die praktische Arbeit

  • Vertiefung der Sommerrichtung
  • Übungen, um in das Element Wasser einzutauchen
  • Kreieren eines Südschildes

Die Zeremonien

  • Bestätigung der Himmelsrichtung

 

Seminar-Kategorie: 
Naturorientierte Prozessbegleitung
Datum: 
11.07.18 bis 15.07.18
Ort: 
Maison d´ARS
Dozentin: 
Susann Belz
Unterkunft: 
Ja
Preis: 
520.00 CHF / 450.00 EUR
PDF Download: